Anbieter:

Gesellschaft für Systemische Arbeiten ISA GmbH & Co. KG

Institut für Systemische Arbeiten ISA Chemnitz

Dipl.-Psych. Matthias Freitag, Dipl.-Soz. Päd. Rita Freitag

Postanschrift: Michaelstr. 37, 09116 Chemnitz

Institutsräume: Janssenfabrik, Schlossstrasse 12,

09111 Chemnitz

Tel. 0371/900983 mobil 0178/8831110 Fax: 037181609035

e-mail: info@isa-chemnitz.de http://www.isa-chemnitz.de

Newsletter: http://isa-chemnitz.de/News

Facebook: https://www.facebook.com/ISAChemnitz/

Blog: http://institut.isa-chemnitz.de/

 

 

Niederlassung in Franken:

www.isa-franken.de

 

 

Veranstaltungen:

 

ISA-Weiterbildungen

 

1)    Grundkurs Systemische Beratung

Systemisches Arbeiten für Fachkräfte in der Kinder und Jugendhilfe (DGsP / DGfB)

Mit der Vermittlung von systemischem Denken und systemischen Methoden wird die fachliche Kompetenz der Teilnehmer*innen für die Arbeitsfelder "Hilfe zur Erziehung" erweitert. Die Umsetzung systemischen Arbeitens in der täglichen Berufspraxis wird prozessual begleitet.

 

-       Görlitz, Hochschule Zittau-Görlitz, ab 22.03.2018

o   Mehr dazu:  http://www.isa-chemnitz.de/Flyer/2018ggk.pdf

o   Mehr unter: https://www.hszg.de/lebenslanges-lernen/weiterbildungsangebote/systemische-weiterbildungen/systemisches-arbeiten-2.html

 

 

-       Chemnitz, Institutsräume, ab 08.02.2018

o   Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/Flyer/ISA%20Flyer_2018CGKII.pdf

 

 

-       Dresden, zentral an der Brühlschen Terrasse (Ausrichter ist das Norddeutsche Institut für Kurzzeittherapie NIK Bremen/SG zertifiziert): ab 12.11.2018

 

2)    Systemische KITA

Systemisch Arbeiten in Krippe, Kita und Hort (DGsP/DGfB)

Systemische Grundhaltung, methodisches Handwerkszeug und theoretische Vertiefungen können Pädagoginnen und Pädagogen eine solide Grundlage bieten, um sich den wachsenden Anforderungen und Aufgaben in den frühkindlichen Bildungseinrichtungen nachhaltig und fachlich gestärkt zu stellen.

 

-       Görlitz, Hochschule Zittau-Görlitz, ab 06.02.2018

o   Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/Flyer/2018gki.pdf

o   Mehr unter: https://www.hszg.de/lebenslanges-lernen/weiterbildungsangebote/systemische-weiterbildungen/2018-systemisch-arbeiten-in-krippe-kita-und-hort-dgsp.html

 

-       Köln: ASB ab 25.06.2018

o   Mehr unter: http://institut.isa-chemnitz.de/wp-content/uploads/2017/10/ASB2018KITAKOELN.pdf

 

 

3)    Fortgeschrittenen-Weiterbildung: Systemisches Gesundheitscoaching (Görlitz)

Die Weiterbildung versteht sich als Zusatzqualifikation für systemisch qualifizierte Berater*innen: (Personen-)Beratung, Supervision und Coaching im Kontext „arbeitsbezogener psychischer Gesundheitsschutz“. Ziel ist die Intervention auf der Ebene von Personen. Deshalb werden die Schwerpunkte auf die personelle Sicht gelegt, gleichwohl eine strukturelle Sicht (OE) als ebenso wichtig erachtet wird.

o   Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/Flyer/2018GECO.pdf

 

 

4)    Fortgeschrittenen-Weiterbildung: Systemische Mediation ("Zertifizierter Mediator/Zertifizierte Mediatorin") (Görlitz)

Diese Weiterbildung möchte Menschen mit gegenwärtigen oder zukünftigen Mediationsaufgaben, Familienberater*innen / -therapeut*innen (Beratung hochstrittiger Eltern), Supervisor*innen, Coaches, betriebliche und zwischenbetriebliche Mediator*innen, Konfliktberater*innen, Berater*innen in öffentlichen Einrichtungen, selbständige Berater*innen / selbständige Mediator*innen ansprechen. Es werden systemische Grundlagen mit Mediations-spezifischem Wissen nach geforderten Standards kombiniert.

-       Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/Flyer/2018MEDIAT.pdf

 

 

5)    Fortgeschrittenen-Weiterbildung:  Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeittherapie, Familientherapie und Beratung (in Kooperation mit NIK e.V. als Ausrichter, DGsF/SG/DGsP) 

Die berufsbegleitende Weiterbildung ist eine seit Jahren gängige Praxis zur Erweiterung der Qualifikation von Ärzte*innen, Psycholog*innen, Sozial-/Pädagog*innen und anderen Personengruppen, die in Tätigkeitsfeldern der psychosozialen Versorgung arbeiten. Ziel ist unter anderem die Befähigung zur therapeutischen Arbeit mit Einzelnen, Familien und anderen sozialen Systemen in den unterschiedlichen Bereichen mit Prinzipien und Mitteln der systemisch-lösungsorientierten Therapie wie die Vermittlung praxisrelevanten Handlungswissens, um ziel-, ressourcen- und lösungsfokussiert zu arbeiten.

 

-       Mehr unter: https://www.hszg.de/lebenslanges-lernen/weiterbildungsangebote/systemische-weiterbildungen/systemisch-loesungsorientierte-kurzzeittherapie-familientherapie-und-beratung.html

-       Neuer Durchgang ab 8/2018

 

6)    Fortgeschrittenen-Weiterbildung: Systemische Supervision und Coaching (in Kooperation mit NIK e.V. als Ausrichter, DGsF/SG/DGsP) 

Diese berufsbegleitende Weiterbildung wendet sich an Teilnehmer*innen, die zwischen den Welten psychosozialen Handelns und wirtschaftlichen Denkens in Non-Profit- und Profitorganisationen engagiert und konstruktiv Brücken schlagen, sowie ihre jeweiligen Sichtweisen und Praxisfelder in kreativer Weise erweitern wollen, um als Supervisor*innen und Coaches zu praktizieren.

 

 

-       Mehr unter: https://www.hszg.de/lebenslanges-lernen/weiterbildungsangebote/systemische-weiterbildungen/systemische-supervision-2.html

 

7)    Systemische Traumapädagogik / Traumazentrierte Fachberatung

Ziel ist die Vermittlung allgemeiner und theoretischer Grundlagen der Psychotraumatologie und Traumatherapie, Entstehung von Traumata und ihre Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung für pädagogische Kontexte.

 

-       Mehr unter: https://www.hszg.de/lebenslanges-lernen/weiterbildungsangebote/systemische-weiterbildungen/traumapaedagogik.html

-       Neuer Durchgang ab 3/2018

 

8)    Systemisches    Arbeiten    in    der    Fachberatung    für Kindertages­einrichtungen und Kindertagespflege  (Landesjugendamt Sachsen)

Ziel ist die Reflektion von systemischer „Komplementärberatung“, also der Kombination von Fachberatung und „Nichtwissender“ Beratung im Kontext Kindertageseinrichtung für die Zielgruppe KITA Fachberatung.

-       Mehr unter: https://www.sms.sachsen.de/download/Verwaltung/lja_Fortbildungsprogramm_2018.pdf

-       Neuer Durchgang ab 9/2018

 

 

 

 

ISA-Seminare

 

1)    ISA-Franken, Antonia-Werr-Zentrum:

a.       Lösungsfokussierte Gesprächsführung

b.      Familienbrett – Hypnosystemisches Arbeiten

c.    Traumapädagogik

Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/Flyer/2017AWZ.pdf

 

2)    Lösungsfokussierte Gesprächsführung (HS Zittau-Görlitz), ab 10.09.2018

Probleme zu lösen bzw. Kolleg*innen dazu zu befähigen, Probleme lösungsfokussiert anzupacken, ist eine wichtige Führungsaufgabe. Diese Kompetenz können Sie trainieren und in allen beruflichen und privaten Bereichen anwenden. In der Weiterbildung "Lösungsfokussierte Gesprächsführung" werden Methoden und Haltungen aus der Kurzzeitberatung von Insoo Kim Berg und Steve de Shazer vermittelt, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Gespräche noch zieldienlicher zu gestalten.

Mehr unter: https://www.hszg.de/berufsbgl-weiterbildungen/loesungsorientierte-gespraechsfuehrung.html

 

3)    Viel sind wir – Hypnosystemische Arbeit mit inneren Anteilen (am NIK in Bremen), am 05. & 06.04.2018

«Seiten» in uns melden sich immer wieder zu Wort. «Seiten», die

gute Gründe haben und für achtenswerte Bedürfnisse stehen können, die uns stärken jedoch auch schwächen können: z.B. abwerten und unter Druck setzen. Diese «Seiten» treten in innere Dialoge oder Diskussionen oder

kämpfen gar miteinander. Je nachdem, wie wir diese inneren Gespräche oder Diskussionen gestalten, welchen Raum und Dialog wir den «Seiten» intrapsychisch und interaktionell im Beratungsprozess anbieten, verändert sich unser Erleben und Verhalten. Es werden verschiedene Strategien vorgestellt, wie mit diesen Anteilen bei Klient*innen und auch bei Berater*innen umgegangen werden kann.

Mehr dazu: http://www.nik.de/images/stories/Downloads/WS18HB07_Viele_sind_wir__Hypnosystemische_Arbeit_mit_inneren_Anteilen.pdf

 

4)    Kreatives beraterisches und therapeutisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen (HS Zittau-Görlitz), ab 07.05.2018

Pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe benötigen oft kreative Herangehensweisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, um den Herausforderungen gerecht zu werden. 

In dieser Weiterbildung werden den Teilnehmenden kreative Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen für unterschiedlichste Kontexte kennenlernen und somit die pädagogischen Möglichkeiten für ein professionelles, effektives Arbeiten erweitern.

Mehr unter: https://www.hszg.de/berufsbgl-weiterbildungen/kreatives-beraterisches-und-therapeutisches-arbeiten.html

 

5)    Systemische Gesprächsführung mit Jugendlichen – Basics der Schulsozialarbeit (ISA-Institutsräume Chemnitz)

Ausführlich werden Haltungen und Methoden der systemisch-lösungsfokussierten Gesprächsführung vorgestellt und geübt. Dabei werden entwicklungspsychologische Grundlagen und Beziehung- wie Familientherapeutische Konzepte mit einbezogen.

am 16. & 17.04.2018

                                          i.    Mehr dazu: http://www.schulsozialarbeit-sachsen.de/upload/thumbs/Syst.PDF

 

am 24. & 25.09.2018

                                                            ii.      Mehr dazu: http://www.schulsozialarbeit-sachsen.de/upload/thumbs/II%20Syst.PDF

 

6)    Alfons Aichinger: Das Werben des kleinen Löwen“ –  psychodramatische Teilearbeit mit Tierfiguren bei Kindern im Trennungs-/Scheidungskonflikt, 24. & 25.08.2018 in Chemnitz

Trennung und Scheidung gehören für Kinder und Jugendliche zu den kritischsten Lebensereignissen, die sie so sehr belasten, dass

sie alle zur Verfügung stehenden Ressourcen benötigen. Meist sind aber Eltern in dieser Situation selbst so belastet, dass sie nicht angemessen auf ihre Kinder reagieren können. Inhalt des Seminars ist, wie in dieser konfliktreichen Situation mit der Methode des Kinderpsychodramas auf spielerische Weise die Bedürfnisse und Reaktionen der Kinder und Jugendlichen im Sinne der Teilearbeit thematisiert werden können.

Mehr dazu: http://institut.isa-chemnitz.de/wp-content/uploads/2017/10/Workshop-Alfons-Aichinger_.pdf

 

ISA-Inhouse-Angebote

 

1)    Kreatives beraterisches und therapeutisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen

Der Begriff Kreativität geht auf das lateinische Wort creare zurück, was so viel bedeutet wie „etwas neu schöpfen, etwas erfinden, etwas erzeugen, herstellen“. Der Begriff enthält als weitere Wurzel das lateinische „crescere“, das „geschehen

und wachsen“ bedeutet. Im kreativen Schaffensprozess tritt oft ein besonderer Bewusstseinszustand – eine Art Trance – auf, der als Flow (Fließen)

bezeichnet wird. Dieser Zustand ist zugleich konzentriert und dissoziativ. Dies wird als Grundlage in der Weiterbildung anhand vielfältiger Zugänge und Methoden für das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen erlebt, reflektiert und für die eigene „Werkzeugkiste“ erweitert.

Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/SYSTA-KREA/SYSTA-KREA.pdf

 

2)    Systemisch-vorurteilsbewusstes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen

Wahrgenommene Gemeinsamkeiten und Unterschiede sind prägend für unser Miteinander. Ob im Alltäglichen oder professionell-pädagogisch*psychologischen Kontext, bewegen sich Fachkräfte wie alle Menschen zwischen verschiedenen Normen, Maßstäben und Zugehörigkeiten. Dieses Seminar möchte an bisherige Erfahrungen und Ideen der Teilnehmenden anknüpfen und zu einem systemisch-ressourcenorientierten Blick beitragen. Wie kann demzufolge Vielfalt in den Arbeitskontexten ermöglicht und gelebt werden – unter der Prämisse: Was macht uns gleich, was macht uns besonders?

Mehr dazu: http://www.isa-chemnitz.de/SYSTA-VOBA/SYSTA-VOBA.pdf