leer
Erfurt live Header8
Startseite arrow Weiterbildung Jahreskurse arrow 1 jährig: Grundkurs Systemische Beratung, Familientherapie, Hilfe zur Erziehung HS Görlitz Mittwoch, 19 September 2018
Erfurt live Header10 Erfurt live leer0

Hilfe zur Erziehung 2017 Görlitz PDF Drucken E-Mail

 

In Görlitz - im Auftrag des Zentrums für Wissens- und Technologietransfer der Hochschule Zittau/Görlitz

Systemisches Arbeiten für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe "Hilfe zur Erziehung" (Zertifikatskurs)

Nächste Kurse: ab 3/2017 bitte sehen Sie hier

Gleichzeitig Grundkurs "Systemische Beratung", "Systemische Familientherapie" 

Kursleiter, Lehrtrainer des ISA:

Rita Freitag, Dipl.-Soz.Päd (FH), Systemische Therapeutin und Beraterin (SG), Hypnotherapeutin (n.d.R. MEG), Supervisorin (DGSv), staatlich geprüfte Erzieherin

Matthias Freitag, Dipl.-Psych., Fachpsychologe für Klinische Psychologie / Psychotherapie (BDP), Systemischer Therapeut und Berater (SG), Supervisor (SG) sowie weitere Gasttrainer (z.B. zu den Themen Elterncoaching, Sozialtherapeutisches Rollenspiel).

Umfang der Weiterbildung:

Insgesamt: 150 Stunden Donnerstag und Freitag jeweils 9.00 – 18.00 Uhr

Samstag von 9.00 – 16.00 Uhr

Maximal 18 Teilnehmer.


Anfragen / Anmeldungen zur Weiterbildung:

Hochschule Zittau/Görlitz
Zentrum für Wissens- und Technologietransfer
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

Tel: 03583/61 1477
Fax: 03583/61 1496

Robert Viertel
Verantwortlicher Mitarbeiter für Weiterbildung
E-Mail:

Zielgruppe:

Fachkräfte (Erzieher, Sozialarbeiter, Sozial- und Heilpädagogen) in Einrichtungen der "Hilfe zur Erziehung", Offene Kinder- & Jugendarbeit, Jugendamt, Beratungseinrichtungen, Mobile Jugendarbeit/ Streetwork, Jugendsozialarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendberufshilfe, Jugendschutz, Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie, Ambulante Maßnahmen nach JGG.

Aufnahmebedingungen:

Abschluss als staatlich anerkannter Erzieher, staatlich anerkannter Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge (andere auf Anfrage)
Berufiches Arbeitsfeld, in dem die Umsetzung systemischer Ideen und Vorgehensweisen möglich ist oder möglich werden kann.

Ziel der Weiterbildung:

Mit der Vermittlung von systemischem Denken und systemischen Methoden wird die fachliche Kompetenz der Teilnehmer für die Arbeitsfelder "Hilfe zur Erziehung" erweitert. Die Umsetzung systemischen Arbeitens in der täglichen Berufspraxis wird prozessual begleitet.

Inhalte der Weiterbildung:

  • Grundlagen des systemischen Ansatzes
  • Systemische Gesprächsführung mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und weiteren Beteiligten (Fragetechniken: z.B. Kontextfragen, ressourcenorientierte / zirkuläre / hypothetische / paradoxe Frage, Fragen nach Unterschieden und Ausnahmen, Umdeutungen, Wunderfrage, Skalierungen; PELZ Modell)
  • Hilfeplangespräch, Zieldefinitionen (SMART)
  • Wertschätzendes Verstehen von Familiensystemen
  • Wertschätzendes Erkunden für Kinder "Schatzsuche" - Ressourcen finden
  • Haltung: Wertschätzung, Lösungs- und Ressourcenorientierung, Allparteilichkeit
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Genogramm, Fotogramm, Ressourcenrad
  • Beziehungsgestaltung
  • Bedeutung von Ritualen
  • Beendigung der Hilfe
  • Gegenständliches Arbeiten (Familienbrett, Skulptur, Ressourcen-Tiere)
  • Externalisieren
  • Hypnosystemische Ansätze
  • MiniMax-Interventionen: einfache sprachliche Interventionen (nach M. Prior)
  • Elterncoaching, Umgang mit jugendlicher Gewalt (nach Haim Omer und Arist v. Schlippe)
  • Elterntraining - "Eltern stark machen"
  • Arbeiten mit Geschichten und Metaphern
  • Innere Familie
  • Biographische Methoden (z.B. Time Line) - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft als Ressource
  • Systemische Programme ("Ich schaff´s"), Spiele (z.B. Denken, Fühlen, Handeln; Geschichten-Erzählspiel) und Computerprogramme (Kinderzauberer Bam)
  • Systemisches Arbeiten in ausgewählten Kontexten (z.B. Heim / Wohngruppe, Zwangskontexte)
  • Reflexion der Umsetzung mit Kindern und Eltern.


Methoden:

Abwechslungsreiche Methodenvielfalt - Vermittlung, Demonstrationen, Rollenspiele, Kleingruppenarbeit, Videosequenzen (u.a. Arist v. Schlippe, Haim Omer, Insoo Kim Berg, Steve de Shazer), Reflexion, und natürlich Üben, Üben, Üben! Den Teilnehmern werden umfangreiches Lehrmaterial sowie Kurs-und Fotodokumentationen zur Verfügung gestellt.

Gerne können Sie auf Anfrage die Dokumentationen abgeschlossener Kurse einsehen.

Abschluss der Weiterbildung:

Bei Teilnahme an allen Blöcken wird das Zertifikat Weiterbildung "Systemisches Handeln für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe - Hilfen zur Erziehung"der Hochschule Zittau/Görlitz ausgestellt. Das Zertifkat des bundesweit anerkannten Dachverbandes, der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik DGsP kann beantragt werden (Zusatzkosten 25.-€).Es ist möglich, im Anschluss eine aufbauende Weiterbildung zu belegen, und den Abschluss "Systemische Beraterin / / Systemischer Berater" sowie "Systemische Familientherapie" (Hochschule z-G/DGsP)zu erhalten.

Veranstaltungsorte:

Hochschule Zittau/ Görlitz, Fachbereich Sozialwesen, Furthstr. 2, 02826 Görlitz Martinshof Rothenburg Diakoniewerk, Mühlgasse 10, 02929 Rothenburg/O.L.

Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter www.goerlitz.de. Als Übernachtungsort für die Module im Martinshof Rothenburg finden Sie unter www.martinshof-diakoniewerk.de oder weitere Angebote unter www.rothenburg-ol.de.

Träger der Kinder- und Jugendhilfe: diese Weiterbildung ist auch als Inhouse-Weiterbildung buchbar. Konditionen, Referenzen sowie Dokumentationen von abgeschlossenen Kursen auf Anfrage.
 
Erfurt live leer
Erfurt live leer Erfurt live unten

Design by: ci-media